Verhalten bei großer Hitze

Senioren bei großer Hitze
Wie verhalten sich Senioren bei großer Hitze richtig?( Foto: © Tropical studio )

Erfahren Sie hier wie Sie sich bei großer Hitze richtig verhalten!

So überstehen Sie heiße Tage

Der Frühling und der Sommer sind für die meisten Menschen die schönsten Jahreszeiten. Ältere Menschen haben jedoch häufig mit Kreislaufproblemen oder Schwächeanfällen zu kämpfen, wenn die Temperaturen zu stark steigen. Leiden sie bereits unter Erkrankungen, machen ihnen sehr hohe Temperaturen sogar oft noch mehr zu schaffen. Damit auch Senioren die heißen Tage gut überstehen und mit Freude genießen können, gilt es einige Regeln zu beachten, die leicht durchführbar sind.

Ausreichend trinken ist besonders bei großer Hitze wichtig!

Das, was an allen Tagen des Jahres gilt, ist besonders bei großer Hitze wichtig: Senioren sollten nämlich immer ausreichend trinken.
Viele ältere Menschen trinken zu wenig, so dass es zu einem Flüssigkeitsdefizit kommen kann. Das äußert sich unter anderem durch einen trockenen Mund und schlaffere Haut, kann aber im schlimmsten Fall sogar zu Verwirrtheit und Schwäche führen. Wie viel ein erwachsener Mensch trinken soll, darüber streiten sich die Wissenschaftler und Ärzte. Einige gehen von einer täglichen Flüssigkeitszufuhr von gut zwei Litern aus, wobei hierin die Flüssigkeit bereits enthalten ist, die aus der Nahrung aufgenommen wird. Andere berechnen die benötigte Menge anhand der Körpergröße und des Gewichts eines Menschen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, ist es daher ratsam, vom Hausarzt abchecken zu lassen, welcher individuelle Flüssigkeitsbedarf besteht. Damit das Trinken während des Tages nicht vergessen wird, ist es sinnvoll, einen Trinkplan zu erstellen oder immer eine Flasche mit Wasser oder Saftschorle griffbereit zu haben.

Leichte Kost belastet den Körper an heißen Tagen weniger

Viel trinken bei Hitze
Trinken Sie viel bei großer Hitze!
Foto: © Robert Kneschke

In der Regel haben die wenigsten Menschen bei großer Hitze Appetit auf sehr deftige, salzige oder fette Speisen.
Dennoch sollte nicht gänzlich auf Salz verzichtet werden, da der Körper durch das starke Schwitzen viel davon verliert. Wer natriumhaltiges Mineralwasser trinkt, kann hier zwar vorbeugen, noch besser sind jedoch leichte Fleisch- oder Gemüsebrühen, die zugleich satt machen.
Als Speisen eignen sich an Hitzetagen außerdem frische Salate, gedünstetes Gemüse und viel Obst. Diese Nahrungsmittel sorgen zudem für eine zusätzliche Flüssigkeitszufuhr. Aber auch Fisch und Meeresfrüchte sollten auf dem Speiseplan stehen, um den Eiweißbedarf zu decken.
Die Mahlzeiten werden am besten in kleinen Portionen über den Tag hinweg genossen, um den Stoffwechsel und die Verdauung nicht zu stark zu belasten.

Richtiges Verhalten bei großer Hitze: Pralle Sonne und Mittagshitze meiden

An heißen Sommertagen halten sich Senioren zur Mittagszeit am besten im Haus oder an schattigen Plätzen auf. Dann ist die Hitze am größten und der Kreislauf wird am meisten belastet. Gegen zu starke Sonnenstrahlung helfen Sonnenhüte, Sonnenschirme sowie luftige, helle Kleidung, die Arme und Beine bedeckt. Besondere Anstrengungen gilt es an solchen Tagen zu vermeiden. Notwendige Erledigungen oder sportliche Betätigungen werden idealerweise in den Morgenstunden oder am frühen Abend ausgeführt. Auch die Gartenarbeit muss nicht dann erledigt werden, wenn die Sonne am höchsten steht. Sind größere Einkäufe nicht zu vermeiden, empfiehlt es sich, Nachbarn, Freunde oder Verwandte um Hilfe zu bitten. Während der Zeiten des Berufsverkehrs ist es ratsam, die öffentlichen Verkehrsmittel zu meiden. In Menschenansammlungen wird die Luft schnell dünn und Probleme mit dem Kreislauf können drohen.

Die Wohnräume kühl halten

Nicht jeder hat eine Klimaanlage in Haus oder Wohnung. Dennoch kann man dafür sorgen, dass die Wohnräume auch an sehr heißen Tagen kühl bleiben. Das beginnt bereits mit dem Lüften, das am besten am frühen Morgen oder am späten Abend vorgenommen wird. Während der restlichen Tageszeit sollten die Fenster geschlossen bleiben und am besten mit einem Rollo oder einem dichten Vorhang verdunkelt werden. Im Handel sind beispielsweise Sonnenschutzrollos erhältlich, die mit einer speziellen Beschichtung versehen sind. Diese reflektiert einen großen Teil der Wärme und des Sonnenlichts, sodass die Luft im Wohnraum auch an heißen Tagen kühl bleibt. Neben komplett verdunkelnden Rollos werden auch halbtransparente Produkte angeboten. Hilfreich sind auch Ventilatoren, die an der Decke befestigt oder aufgestellt werden können. Noch besser lässt sich die Temperatur jedoch mit mobilen Klimageräten regulieren, die es in verschiedenen Größen und Leistungsklassen gibt. Diese müssen nicht installiert werden und funktionieren in der Regel sogar ohne Abluftschlauch, sodass sie an jedem beliebigen Platz aufgestellt werden können.

Text: H.J. / Stand: 14.08.2018

[Bitte beachten Sie: Unsere Artikel können nicht den Rat eines Arztes ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte immer an einen Arzt Ihres Vertrauens!]