Sommerhitze: Wie Senioren ihren Kreislauf schützen

So überstehen Senioren den Sommer

Während sich Kinder noch ganz ungerührt stundenlang im Freibad austoben können und auch junge Erwachsene sommerliche Temperaturen gut vertragen, geht es vielen Senioren etwas anders. Nicht nur an heißen Tagen, sondern auch bei schwüler Witterung, kurz vor Gewittern und bei heftigen Umschwüngen nämlich reagiert ihre Kreislauf sehr sensibel. Und wenn der Blutdruck schwankt und sich Schwindel oder Schwächegefühle zeigen, macht die warme Jahreszeit nur noch wenig Spaß. Senioren sollten sich daher gut schützen und auf die Bedürfnisse ihres Körpers achten.
(Richtiges Verhalten bei großer Hitze)

Im Zweifel lieber die Hitze meiden

An Tagen, bei denen sich der eigene Kreislauf bereits etwas angeschlagen zeigt, sollten sich Senioren lange Ausflüge im Freien besser nicht zumuten. Insbesondere während der Mittagshitze ist es besser, zuhause zu bleiben und auf die etwas milderen Temperaturen am späten Nachmittag zu warten. Starke Sonne und große Hitze nämlich beeinflussen den Kreislauf stark und wer das nicht verträgt, riskiert Kopfschmerzen, tanzende Punkte vor den Augen oder auch einen Kreislaufzusammenbruch. Senioren sollten aus diesem Grund nur dann Ausflüge wagen, wenn sie sich gut fühlen und stets die Möglichkeit haben, zwischendurch etwas auszuruhen.

Mit guter Ernährung gesund durch den Sommer

Auch der eigene Speiseplan kann unerwünschte Kreislaufreaktionen auf das sommerliche Wetter begünstigen. Viel Zucker, Fast Food oder auch ungesunde und fettige Nahrung mag im ersten Moment zwar genussvoll wirken, belasten jedoch den gesamten Organismus. Senioren sind während des Sommers gut damit beraten, sich gemüsereich zu ernähren, Vollkornprodukte zu wählen und auch frisches Obst nicht zu verschmähen. Und wer dann noch genügend trinkt, wird sich ganz bestimmt auch an heißen Tagen besser fühlen. (Gesunde Ernährung für Senioren)

Foto © Thaut Images