Steigende Lebenserwartung: 100 muss keine Seltenheit sein

Eine Geburtstagstorte
Foto © annabell2012

Vor vielen Jahren starben Menschen deutlich früher als heute. Der wissenschaftliche Fortschritt aber sorgte von Jahrzehnt zu Jahrzehnt für eine Erhöhung des Wertes. Heute kommt es nicht selten vor, dass Frauen und Männer sogar ihren einhundertsten Geburtstag feiern. Forscher gaben bekannt, dass weltweit mehr als 530.000 Hundertjährige leben. Achtzig Prozent von ihnen sind weiblich.

Heilbare Krankheiten, bessere Prävention

Dass die 100 auf der Geburtstagstorte inzwischen ein durchaus realistisches Ziel geworden ist, ist in jedem Fall der Medizin zu verdanken. Wissenschaftler fanden über die Jahre hinweg zahllose Heilmittel und Behandlungsmöglichkeiten für Erkrankungen, die sonst den Tod bedeutet hätten. Nicht nur die Stammzelltransplantation, sondern auch die Antibiotikatherapie, Bestrahlung und Chemotherapie können Leben retten – und sie entsprechend verlängern. Auch präventiv wird heute viel getan: Menschen wissen, was es für ein langes Leben in der Theorie braucht. Wenig tierische Produkte, viel Obst und Gemüse, kein Alkohol, keine Zigaretten und gesunde Bewegung. (Die gesunde Ernährung für Senioren)

Länger fit aus vielen Gründen

Die Möglichkeit, gut auf die eigene Gesundheit zu achten, nutzen viele Senioren heute auf clevere Weise für sich. Sie bleiben so lange es geht aktiv, beteiligen sich an Sportgruppen, bereisen die Welt und ernähren sich gesund. Nicht selten kommt es vor, dass Achtzigjährige noch vital genug sind, um mit Freunden in den Urlaub zu fahren oder lange Wanderungen zu absolvieren. Ganz im Sinne des Sprichwortes: „Wer rastet, rostet!“, scheint Aktivität ein essenzieller Schlüssel für ein längeres Leben zu sein. Lesen Sie auch: Sport für Senioren zum fit bleiben