Herbst und Winter: Infekten vorbeugen mit ausgewogener Ernährung

Tipps für die Erkältungszeit

Zeitung zum Thema Gesundheit

Ende Oktober geht es los: Draußen wird es zunehmend kühler, die Sonne scheint seltener und in Supermärkten und an anderen öffentlichen Orten sind Niesen und Husten immer öfter zu hören. Wer sich jetzt vor Infekten schützen möchte, sollte vor allem sein Immunsystem auf Vordermann bringen. Auch Senioren können viel tun, um heil durch die Erkältungszeit zu gelangen.

Nährstoffe versorgen den Körper vielseitig

Ein wichtiger Aspekt, wenn es um die Stärkung des eigenen Immunsystems geht, sind Nährstoffe. Lebensmittel unterschiedlichster Art liefern Vitamine, Ballaststoffe, Mineralstoffe und Spurenelemente. Für das Immunsystem von Bedeutung ist dabei eine Vielzahl an Stoffen, die sich nur im Rahmen einer ausgewogenen und gesunden Ernährungsweise vollumfänglich zeigen. Auf dem Speiseplan stehen sollten daher täglich: Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide, Wasser und ungesüßter Tee. Dem Immunsystem auf die Sprünge helfen nicht nur vitaminreiche Gemüse- und Obstsorten, sondern allen voran auch Kreuzblütler wie Brokkoli und Kohl. Lesen Sie auch: Gesunde Ernährung für Senioren

Auf belastende Lebensmittel verzichten

Es gibt einige Nahrungsmittel, die zwar satt machen, dem Körper jedoch wenige Nährstoffe liefern. Stecken in einer Mahlzeit viel Weißmehl, Zucker, gesättigte Fette und Zusatzstoffe, leidet das Immunsystem. Der Körper ist dann damit beschäftigt, die potenziell schädlichen Aspekte zu bekämpfen und muss viel Energie investieren. Fehlen wertvolle Nährstoffe, kann schnell ein Mangel entstehen. Daher ist es besser, Süßigkeiten, verarbeitetes Fleisch, fettreiche Milchprodukte und Weißbrot vom Speiseplan zu verbannen und durch nährstoffreichere Alternativen zu ersetzen.
Lesen Sie auch: Einkaufstipps für Senioren

Foto: © Zerbor